Dortmund: Kein Public Viewing zur WM

Dortmund feiert den 4. Titel

Dortmund: Kein Public Viewing zur WM

  • Public Viewing in Dortmund fällt aus
  • Schaustellerverband hat keinen Sponsor gefunden
  • Weniger Zuschauer bei der EM

Zur Fußball-Weltmeisterschaft im Juni wird es keine öffentliche Live-Übertragung der Spiele in der Dortmunder Innenstadt geben. Der Schaustellerverein hat keinen Sponsor gefunden und ohne einen Sponsor lohnt es sich für die Schausteller nicht, Public Viewing anzubieten.

Sicherheit zu teuer

Die Kosten für die Sicherheit sind den potenziellen Sponsoren zu hoch. Seit dem Loveparade-Unglück müssen die Schausteller Zäune aufstellen und viel Sicherheitspersonal stellen. Und nach den Terroranschlägen von Nizza und Berlin kamen noch Absperrungen hinzu. Das wäre möglicherweise noch zu stemmen gewesen.

Weniger Interesse an Public Viewing

Aber das Interesse der Menschen am Public Viewing ist auch zurückgegangen. So war der Friedensplatz zum Beispiel bei dem legendären 7:1-Sieg der deutschen Fußballnationalmannschaft gegen Brasilien im Halbfinale der Weltmeisterschaft 2014 fast leer - weil es geregnet hat. Auch bei der EM 2016 zwei Jahren war das Interesse nicht überwältigend.

In Bochum wird es aber große Public Viewing-Veranstaltungen zur WM 2018 geben.

Stand: 16.04.2018, 07:36