Jugendhaft nach Angriff auf Essener Obdachlosen

Kältehilfe für Obdachlose

Jugendhaft nach Angriff auf Essener Obdachlosen

Nach dem brutalen Angriff auf einen Obdachlosen muss die 17-jährige Täterin ins Gefängnis. Sie hatte den Mann im vergangenen Dezember im Essener Hauptbahnhof schwer verletzt.

Die 17-Jährige muss für drei Jahre und zwei Monate in Jugendhaft. Das Amtsgericht Essen hatte die junge Frau bereits verurteilt, vor dem Landgericht wurde die Strafe am Dienstag rechtskräftig.

Auf schlafenden Mann eingetreten

Der brutale Angriff hatte sich am ersten Weihnachtstag 2020 in einem Tunnel des Essener Hauptbahnhofs ereignet. Der obdachlose Mann hatte dort geschlafen. Die damals noch 16-Jährige hatte auf ihn mehrfach eingetreten. 16 Mal gegen Körper und Kopf des Mannes.

Bei dem Obdachlosen handelte es sich um einen gehbehinderten Mann, der im Rollstuhl sitzt. Er hatte sich zum Schlafen neben seinen Rollstuhl auf den Boden gelegt, wo er dann angegriffen wurde. Er wurde bei dem Angriff schwer verletzt.

Die Täterin muss aber nicht nur wegen des Vorfalls ins Gefängnis. Sie war auch wegen einer Vielzahl weiterer Straftaten angeklagt. Laut Polizei ist die junge Frau schon mehrfach wegen Körperverletzung und Hausfriedensbruch aufgefallen.

Obdachlos – und kein Weg zurück? Planet Wissen 07.04.2021 58:55 Min. UT Verfügbar bis 07.04.2026 SWR

Stand: 15.06.2021, 16:01

Weitere Themen