Festnahme nach Irrfahrt durch Essener Innenstadt

Großfahndung nach auffälligem Autofahrer

Festnahme nach Irrfahrt durch Essener Innenstadt

  • Polizei nimmt Verdächtigen fest
  • Zeugen berichten von Fahrt durch Fußgängerzone
  • Hintergründe unklar
  • Tatverdächtiger ist polizeibekannt

Die Irrfahrt eines Autofahrers hat am Freitagvormittag (29.03.2019) in Essen eine Großfahndung der Polizei ausgelöst. Der Fahrer war durch seine verdächtige Fahrweise aufgefallen. Unter anderem soll er mit deutlich zu hoher Geschwindigkeit durch die Innenstadt gerast sein.

Zeugen hätten außerdem berichtet, der Mann sei auch durch eine Fußgängerzone gefahren, so ein Polizeisprecher. Verletzt wurde nach aktuellem Stand aber niemand. Die Polizei hatte auf der Suche nach dem Fahrer auch einen Hubschrauber eingesetzt, weil sie eine Amokfahrt befürchtet hatte.

Polizei ermittelt nach Irrfahrt von Essener

00:41 Min. Verfügbar bis 29.03.2020

SEK nimmt Verdächtigen fest

Ein Spezialeinsatzkommando nahm schließlich rund zwei Stunden später einen Mann in einem geparkten Auto fest. Die Hintergründe der Irrfahrt sind derzeit noch unklar. Es werde in alle Richtungen ermittelt, so die Polizei.

Mann ist polizeibekannt

Bei dem Tatverdächtigen handelt es sich um einen 19-jährigen Mann, der aus Tadschikistan stammt. Das teilte die Polizei mit. Er ist wegen verschiedener Delikte polizeibekannt.

Stand: 29.03.2019, 17:59