Trainingszentrum gegen Hacker-Attacken in Essen

Mehrere Mitarbeiter des Stromkonzerns Innogy vor Computern Trainingszentrum von Innogy in Essen gegen Hacker-Angriffe

Trainingszentrum gegen Hacker-Attacken in Essen

  • Stromnetzbetreiber eröffnet Trainingszentrum
  • Mitarbeiter sollen Hacker-Angriffe besser abwehren
  • Training mit Live-Rollenspiel

Deutschlands größter Stromnetzbetreiber Innogy hat am Montag (01.07.2019) in Essen ein Trainingszentrum eröffnet, in dem die Abwehr digitaler Attacken geübt wird. Der Stromkonzern will in der Trainingsanlage nicht nur die eigenen Mitarbeiter schulen. Auch andere Energieversorger und Netzbetreiber sollen in Essen trainieren können.

"War Gaming" nennt der Energiekonzern das Live-Rollenspiel, für das in dem Trainingscenter eine Netzleitstelle nachgebaut wurde. Wie bei einem Militärmanöver treten hier zwei Teams gegeneinander an. Eines simuliert echte Mitarbeiter einer Energiefirma, das andere Team übernimmt den Part der Hacker, die beispielsweise einen Blackout erzeugen wollen.

Blackout in ganzen Landstrichen möglich

Einen ersten Vorgeschmack bekam der Innogy-Mutterkonzern RWE während der Auseinandersetzungen um den Hambacher Forst im vergangenen Herbst. Da war RWE Opfer einer Cyber-Attacke geworden.

Mit zunehmender Digitalisierung und dem Zusammenwachsen von Stromnetzen und Internet gibt es immer mehr Möglichkeiten für Cyberattacken. Europaweite Aufmerksamkeit bekam 2015 die Ukraine, wo Hacker mehrere Umspannwerke übernahmen und hunderttausende Haushalte stundenlang ohne Strom waren.

Experten warnen vor Angriffen in Deutschland

Auch in Deutschland befürchten Experten solche Angriffe. Dass es Hacker hier bis in zentrale Bereiche der Stromversorgung schaffen könnten, sei "womöglich nur eine Frage der Zeit", warnte der Präsident des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik Arne Schönbohm bereits vor einem Jahr.

Norbert Pohlmann, Direktor des Instituts für Internetsicherheit an der Westfälischen Hochschule Gelsenkirchen, sieht dies ähnlich: "Cyberangriffe werden in Zukunft eine größere Rolle spielen." Stromnetze seien wegen ihrer zentralen Bedeutung für Wirtschaft und Gesellschaft ein besonders attraktiver Angriffspunkt für fremde Staaten oder Terroristen.

Hackerangriff auf Chemie-Konzern Bayer

WDR 5 Profit - aktuell 04.04.2019 02:21 Min. WDR 5 Von Hakan Tanriverdi

Download

Stand: 01.07.2019, 09:57