Industrie-Harze aus Castrop-Rauxel

Industrieharz-Anlage Castrop-Rauxel

Industrie-Harze aus Castrop-Rauxel

  • Harz-Produktion auf Rütgers-Gelände
  • 60 Millionen-Investition
  • 75 neue Arbeitsplätze in Aussicht

In Castrop-Rauxel ist am Donnerstag (15.08.2019) die europaweit größte Anlage für Industrie-Harze in Betrieb gegangen. Sie ist für 60 Millionen Euro auf dem Gelände der Chemiefirma Rütgers entstanden. Noch nie hat der Rütgers-Mutterkonzern Rain Carbon so viel Geld auf einmal investiert.

Harze für Baby-Windeln

Hier können in Zukunft pro Jahr 50.000 Tonnen sogenannter wasserklarer Harze aus Industrie-Abfällen hergestellt werden. Diese Harze werden unter anderem für Baby-Windeln gebraucht, vor allem aber für Industrie-Klebstoffe. Bisher musste das Material überwiegend aus China importiert werden.

Neue Arbeitsplätze in Aussicht

Die Investition sichert Arbeitsplätze beim größten gewerblichen Arbeitgeber in Castrop-Rauxel. Mittelfristig sollen außerdem 75 neue entstehen, hat ein Sprecher des US-Konzerns angekündigt.

Stand: 15.08.2019, 10:45