Wieder illegales Glücksspiel-Treffen in Oberhausen

Mann spielt an einem Spielautomaten

Wieder illegales Glücksspiel-Treffen in Oberhausen

Die Polizei hat erneut ein illegales Treffen von Glücksspielern aufgelöst. In letzter Zeit kam es in der Stadt gehäuft zu solchen Einsätzen.

Diesmal wurden am späten Mittwochabend (02.12.2020) nach Hinweisen von Anwohnern in einem Café sieben Automaten gefunden, die zwar ausgeschaltet waren, aber laut Polizei noch Betriebstemperatur hatten. Auch andere Hinweise auf eine illegale Veranstaltung habe man gefunden. Angetroffen wurden dort die 32-jährige Betreiberin aus Gelsenkirchen und zwei Männer aus Essen und Oberhausen. Da sie keine Erklärung für die Situation liefern konnten, wurden unter anderem die Spielautomaten sichergestellt.

Polizei findet Spielhöhle mit Automaten und Spieltischen

Erst am Dienstagabend hatte die Polizei in den Räumen eines Lokals mehrere Personen aufgespürt. Alle ohne Maske, alle dicht beieinander, heißt es in der Mitteilung der Ermittler. Sie befanden sich inmitten einer dort eingerichteten Spielhalle mit Automaten, Kartenspieltischen und gefüllten Kühlschränken und waren dort laut Polizei heimlich zu Glücksspielen verabredet. Anwohnern kam es wohl verdächtig vor, dass durch die mit Pappe abgedeckten Fenster des Lokals kleine Lichtschimmer kamen und laute Stimmen zu hören waren. Zwei Männer stehen im Verdacht, dort regelmäßige Glücksspieltreffen veranstaltet zu haben. Alle Beteiligten bekamen Anzeigen, die Geräte wurden beschlagnahmt.

In den vergangenen Wochen waren auch an anderen Orten in Oberhausen illegale Glücksspieltreffen entdeckt und aufgelöst worden. In einem Fall mit Teilnehmern aus ganz Deutschland.

Stand: 03.12.2020, 08:22