Millionenschwere Schenkung für Ikonen-Museum Recklinghausen

Ikonen-Museum Recklinghausen Außenansicht

Millionenschwere Schenkung für Ikonen-Museum Recklinghausen

  • Sammlung soll zwei Millionen Euro wert sein
  • Mitglied des Fördervereins ist Spender
  • Bilder sind mehrere hundert Jahre alt

Das Ikonen-Museum in Recklinghausen bekommt am Montag (22.07.2019) eine millionenschwere Schenkung. Eine private Sammlung orthodoxer Ikonen in Deutschland geht in den Besitz des Museums über. Sie soll mehr als zwei Millionen Euro wert sein.

Bilder aus Russland und Griechenland

Die Sammlung gehört Reiner Zerlin, einem langjährigen Mitglied des Förderverein des Museums. Er übergibt dem Museum rund 200 Exponate.

Ikonen sind Kultus- und Heiligenbilder der orthodoxen Kirche. Sie zeigen Heilige und ihre Geschichte. Die Bilder, die das Museum jetzt bekommt, stammen aus Russland und Griechenland. Sie sind mehrere hundert Jahre alt.

Das Ikonen-Museum in Recklinghausen ist nach eigenen Angaben das bedeutendste seiner Art in Westeuropa.

Stand: 22.07.2019, 09:59