Duisburg: Arbeiter wollen mehr Freizeit statt Geld

Eine Fahne der Gewerkschaft IG-Metall

Duisburg: Arbeiter wollen mehr Freizeit statt Geld

  • Umfrage eindeutig
  • Freizeit statt Geld
  • IG Metall: "Arbeiter sind ausgebrannt"

Wie die IG Metall auf WDR-Anfrage mitteilt, verzichten tausende Arbeiter der Metall- und Elektroindustrie auf die tarifliche Sonderzahlung und entscheiden sich stattdessen für einen Freizeitausgleich. Die Gewerkschaft hatte die Regelungen im vergangenen Jahr erkämpft.

Die Arbeiter hatten demzufolge die Wahl zwischen einer Einmalzahlung von knapp einem Viertel eines Monatslohns und einmalig acht freien Tagen. Die eindeutige Mehrheit hat sich für die freien Tage ausgesprochen. Alleine in Witten seien das 1.000 Beschäftigte, in Duisburg etwa 600.

Davon betroffen sind jedoch nur Arbeiter im Schichtbetrieb, Beschäftigte, die einen Angehörigen pflegen oder ein Kind haben, das bis acht Jahre alt ist. Laut IG Metall sind viele Arbeiter ausgebrannt und sehnen sich nach freien Tagen.

Stand: 11.01.2019, 15:15

Weitere Themen