Hund beißt Jungen: Besitzer rennt weg

Symbolbild Hund  hinter einem Zaun.

Hund beißt Jungen: Besitzer rennt weg

  • Angeleinter Labrador beißt zu
  • Sechsjähriger schwer verletzt
  • Polizei ermittelt gegen Besitzer

Ein sechsjähriger Junge ist in Lünen von einem Hund gebissen und schwer verletzt worden. Der Besitzer rannte zunächst weg.

Hunde waren angeleint

Wie die Polizei am Dienstag (10.09.2019) bekannt gegeben hat, spielten mehrere Kinder am frühen Samstagabend (07.09.2019) Verstecken, als ein 21-jähriger Lüner mit zwei angeleinten Labradoren an den Kindern vorbeiging.

Einer der Hunde soll den Jungen zuerst in die Jacke gebissen haben. Als der Sechsjährige dann zu Boden ging, soll der Hund ihn in den Unterleib gebissen haben. Dabei wurde der Junge schwer verletzt.

Besitzer rannte weg

Nach ersten Erkenntnissen rannte der Besitzer mit seinen Hunden weg. Die Polizei hat ihn aber später angetroffen und befragt.

Der Sechsjährige wurde schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht und musste zur Behandlung dort bleiben. Die Polizei ermittelt gegen den Besitzer wegen fahrlässiger Körperverletzung und unterlassener Hilfeleistung.

Stand: 10.09.2019, 17:21

Weitere Themen