Hündin überrollt: Polizei sucht E-Bike-Fahrer

Eine kleine Labrador-Hündin blickt in die Kamera

Hündin überrollt: Polizei sucht E-Bike-Fahrer

Die Polizei sucht in Mülheim nach einem E-Bike-Fahrer, der eine kleine Labradorhündin überrollt haben und danach geflüchtet sein soll. Der Welpe ist verstorben.

Die Besitzerin der kleinen Hündin, Nicole Jordan aus Mülheim, hatte zuerst über Facebook nach Zeugen für den Unfall gesucht. Jetzt hat auch die Polizei einen Aufruf veröffentlicht. Nicole Jordan hofft, dass sich der E-Bike-Fahrer vielleicht sogar selbst meldet.

Waldspaziergang mit Hund und Familie

Der gesuchte Fahrer wird der Polizei zufolge auf etwa 70 Jahre geschätzt. Er soll die sechs Monate alte Hündin Amy am Sonntag in einem Wald in Mülheim mit seinem Fahrrad überrollt haben und danach einfach weiter gefahren sein. Die Besitzerin von Amy war dort mit ihren Kindern und dem Hund unterwegs.

Wie die Polizei berichtet, soll der gesuchte Mann sein E-Bike von dem "noch heulenden Hund" gehoben haben, kurz mit zwei Zeugen diskutiert haben und dann einfach weggefahren sein. Die verzweifelten Rufe ihrer Kinder habe der Mann ignoriert, sagt Nicole Jordan. Hündin Amy sei in ihren Armen gestorben.

Dieses Element beinhaltet Daten von Facebook. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Auf Facebook schreibt Nicole Jordan, dass sie wissen wolle, warum er sich nicht um das verletzte Tier gekümmert hat. Die Polizei ermittelt nun wegen Verkehrsunfallflucht gegen den bislang unbekannten E-Bike-Fahrer.

Stand: 18.11.2020, 14:47