Hilfsaktion für Familie nach Brand in Hohenlimburg

Hilfsaktion für Familie nach Hausbrand in Hohenlimburg 02:38 Min. Verfügbar bis 02.01.2020

Hilfsaktion für Familie nach Brand in Hohenlimburg

  • Brandsachverständige konnten Ursache noch nicht ermitteln
  • Sechsköpfige Familie hat alles verloren
  • Freundin organisiert Spendensammlung

Die Familie, die in diesem Haus in Hagen-Hohenlimburg lebte, hatte sich unverletzt retten können und war bei Verwandten untergekommen. Die Mutter und ihre fünf Kinder haben bei dem Feuer alles verloren. Eine Freundin der Familie und eine Politikerin wollen jetzt schnell und unbürokratisch helfen. Die Spendenbereitschaft ist groß.

Spendenkonto eingerichtet

Sie haben eine Spendenstelle für Sachspenden und ein Spendenkonto eingerichtet. Die Kommunalpolitikerin hat der Familie jetzt eine neue Wohnung organisiert. Freunde der SPD-Kommunalpolitikerin wollten eigentlich ihr Haus verkaufen. Jetzt darf die Familie erst einmal für ein paar Wochen wohnen bleiben. Nur die Nebenkosten müssen bezahlt werden.

Brandursache noch nicht geklärt

Die Brandsachverständigen halten es für wahrscheinlich, dass das Feuer in einem Auto neben dem Haus ausgebrochen ist. Der nicht mehr zugelassene Wagen stand zwischen dem Wohnhaus und einer Lagerhalle. Warum er sich entzündete, muss noch geklärt werden. Die Funken sprangen jedenfalls schnell auf das Wohnhaus und die Lagerhalle über. Das Haus ist einsturzgefährdet. Den Schaden schätzt die Polizei auf 200.000 - 300.000 Euro.

Stand: 02.01.2019, 19:25