Haschkekskonsum führt zu Großeinsatz in Lünen

Eine Patientin auf einer Liege des Rettungsdienstes

Haschkekskonsum führt zu Großeinsatz in Lünen

Der Konsum von Haschkeksen hat in Lünen im Kreis Unna für einen Großeinsatz des Rettungsdienstes gesorgt. Zwölf Frauen über 50 mussten medizinisch betreut werden, vier von ihnen kamen ins Krankenhaus.

Kurz vor 21 Uhr ging bei der Feuerwehr Lünen eine Meldung über einen medizinischen Notfall in Lünen-Brambauer ein. Mehrere Personen beklagten Kreislaufprobleme. Weil insgesamt zwölf Menschen betroffen waren, wurde ein Massenanfall von Verletzten ausgerufen.

Unterstützung aus Nachbarstädten

Mehrere Rettungswagen, auch aus Nachbarstädten, waren im Einsatz. Neben dem diensthabenden Notarzt wurden auch der leitende Notarzt und der Leiter des Rettungsdienstes des Kreises Unna alarmiert, um den Einsatz zu koordinieren.

Die Rettungskräfte musste zwölf Frauen im Alter über 50 Jahren medizinisch betreuen. Vier Frauen wurden ins Krankenhaus gebracht.

Gegenüber der Polizei gaben mehrere Betroffene an, sie hätten Haschkekse konsumiert. Die Polizei ermittelt jetzt die Hintergründe.

Stand: 15.08.2020, 16:04