Hobbyfotograf gibt Hinweis auf Hanfplantage in Schwerte

Wärmelampen über einer großen Anzahl von Cannabispflanzen

Hobbyfotograf gibt Hinweis auf Hanfplantage in Schwerte

  • Hobbyfotograf suchte "Lost Places"
  • Professionelle Plantage im Bunker
  • Mehr als 500 Hanfpflanzen sichergestellt

In Schwerte hat die Polizei am Montagnachmittag in einem Bunker eine professionelle Hanfplantage entdeckt. Das teilte sie am Dienstag (12.02.2019) mit.

Den Hinweis auf verdächtige Pflanzen hatten die Polizisten von einem Hobbyfotografen bekommen. Er war am Sonntag (10.02.2019) auf der Suche nach besonderen Orten, die in Vergessenheit geraten sind.

Chemischer Geruch löst Feuerwehreinsatz aus

Mit Durchsuchungsbeschluss ist die Polizei dann am Montag zum Bunker gekommen. Aber schon beim Reinkommen stellten sie einen sehr starken chemischen Geruch fest - ähnlich wie Chlorreiniger.

Zur Vorsicht alarmierten die Polizisten erstmal die Feuerwehr. Die Messungen ergaben aber, dass in dem Gebäude kein gefährliches Gas war.

Mehr als 500 Hanfpflanzen

Bei der anschließenden Durchsuchung fanden die Polizisten dann die professionelle Hanfplantage. Mehr als 500 Pflanzen in unterschiedlichen Größen. Außerdem stellten die Ermittler diverse Materialien sicher, die zum Hanf-Anbau nötig sind.

Hanf - mehr als eine Nutzpflanze

WDR 5 Neugier genügt - das Feature | 28.05.2018 | 18:31 Min.

Download

Stand: 12.02.2019, 14:54