Aus Angst vor Corona: Hagener Schülerin will nicht in Klassenraum

Stand: 13.01.2022, 11:30 Uhr

Die 13-jährige Yasmin ist im Streik. Sie weigert sich, in ihren Klassenraum zu gehen, aus Angst sich mit Corona anzustecken. Doch draußen lernen darf sie nicht mehr.

Seit dem Ende der Weihnachtsferien weigert sich Yasmin, sich in das volle Klassenzimmer zu setzen. Drei Tage lang hat sie im dicken Mantel, mit Mütze und Handschuhen auf dem Schulhof gelernt. Sie hat Asthma und will unbedingt verhindern, dass sie sich in der Klasse mit Corona infiziert.

"Mindestens die Hälfte ist ungeimpft. Und es gibt auch einige ungeimpfte Lehrer", sagt die 13-Jährige. Sie will den Ungeimpften keine Vorwürfe machen, aber: "Wenn jetzt alle geimpft wären, wäre die Omikron-Pandemie schneller vorbei."

Mit Tablet und Handy draußen lernen

Wegen der geltenden Präsenzpflicht darf die Realschülerin nicht zuhause bleiben. Deshalb hat sie zunächst auf eigenen Wunsch vom Schulhof aus am Unterricht teilgenommen, mit Tablet und Handy. Mit der Schulleiterin war das abgesprochen. Corinna Osman nimmt Yasmins Angst vor dem Virus sehr ernst. "Viele Kinder haben Angst. Und deswegen finde ich es wichtig, dass sie darauf aufmerksam macht."

Bezirksregierung verbietet Draußen-Unterricht

Doch mittlerweile darf Yasmin nicht mehr in der Kälte sitzen. Das hat die Bezirksregierung Arnsberg, die die Schulaufsicht über Hagen hat, verboten. Seit Donnerstag nimmt die Realschülerin von einem kleinen Büro in der Schule aus an dem Unterricht teil. Damit fühlt sich auch die Schulleiterin wohler.

Schülerin will Aufmerksamkeit

Für die 13-Jährige ist das aber wohl keine zufriedenstellende Lösung. Sie will weiter Aufmerksamkeit, um etwas zu bewegen. Schon am Mittwoch hatte sie im Gespräch mit dem WDR angekündigt, dass sie so lange nicht in den vollen Klassenraum gehe bis alle geimpft seien. "Ich möchte damit ein Zeichen setzen. Damit sich alle impfen lassen und damit auch ihre Umgebung schützen nicht nur sich selbst."

Eine Hagener Containerfirma hat sich bei der Schule gemeldet und angeboten einen Container auf dem Schulhof aufzustellen. Ob das gestattet ist, soll jetzt geprüft werden.