Hagener "Lego-Brücke" auf der A46 ist fertig

Hagener "Lego-Brücke" auf der A46 ist fertig

Von Peter Fischer

  • Hagener Brücke im Schnellverfahren gebaut
  • "Lego-Brücke" war Pilotprojekt in NRW
  • Offizielle Freigabe am Montag

Die neue sogenannte "Lego-Brücke" in Hagen ist am Montagmorgen (30.07.2018) offiziell für den Verkehr freigegeben worden. Damit löst der Landesbetrieb Straßen NRW sein Versprechen ein, eine Brücke in nur 100 Tagen fertigzustellen.

Betonteile im Werk hergestellt

Luftaufnahme der fertiggestellten Autobahnbrücke in Hagen

Die "Lego-Brücke" in Hagen wurde in 100 Tagen fertiggestellt.

Der Neubau der Brücke Hammacherstraße, die die A46 überquert, gilt als Pilotprojekt in NRW. Der entscheidende Vorteil der neuen Baustein-Bauweise: Es geht schneller.

Statt 220 Tage brauchten die Arbeiter nur 100 Tage. Die Brücke besteht nahezu vollständig aus vorgefertigten Bauteilen. Bei der herkömmlichen Methode werden Betonteile erst an der Baustelle gegossen und müssen dann lange aushärten.

Knapp 200 Fertigteile verbaut

In Hagen hat Straßen NRW etwa 60 relativ große und 120 kleinere Fertigteile verbaut. Die sind zuvor in Betonwerken hergestellt worden. Für den Abriss der alten Brücke und den Aufbau der neuen musste die A46 mehrmals nachts, meist an Wochenenden, komplett gesperrt werden.

Investition von 4,5 Millionen Euro

Die zuständige Autobahnniederlassung Hamm von Straßen NRW hat in das Pilotprojekt rund 4,5 Millionen Euro aus Bundesmitteln investiert. Am Montag haben NRW-Verkehrsminister Hendrik Wüst und Thomas Oehler, Regionalleiter Autobahnen bei Straßen NRW, die neue Brücke Hammacherstraße offiziell freigegeben.

Stand: 30.07.2018, 10:29