Stadt Hagen warnt vor neuen Überflutungen

Trümmer an der Volme durch das Hochwasser am 16. Juli 2021 bei Hagen

Stadt Hagen warnt vor neuen Überflutungen

Rund 100.000 Tonnen Geröll, Schlamm und Baumstämme liegen nach den schweren Unwettern in Hagens Gewässern und behindern deren Ablauf. Am Wochenende sind neue Gewitter angekündigt.

Bis Oktober wird es wohl noch dauern, bis all der Schrott, das Geröll und die Bäume weggeräumt sind, die momentan in Hagens Gewässern liegen. Das schätzt der Wirtschaftsbetrieb Hagen.

Solange drohen auch bei weniger schweren Regenfällen wieder Überflutungen, denn die 270 Füsse- und Bäche können nicht richtig abfließen. Die Mitarbeiter des Wirtschaftsbetriebs, private Firmen und freiwillige Helfer arbeiten so schnell es geht daran, diese Gefahr zu beseitigen.

Stadt bittet: Warnapp-Installieren

Schon am kommenden Wochenende sind allerdings neue Regenfälle und Gewitter für Hagen angesagt. Die Stadt bittet ihre Bürger darum, nach Möglichkeit die Warnapp "NINA" des Bundes zu installieren, um rechtzeitig über Wetterwarnungen wie Hochwasser informiert zu werden.

Stand: 21.07.2021, 16:43