Coronavirus: Hagener widersetzen sich Quarantäne

Zwei Mehrfamilienhäuser in Hagen werden bewacht

Coronavirus: Hagener widersetzen sich Quarantäne

  • Ordnungsamt Hagen überwacht zwei Häuser
  • 70 Bewohner unter Corona-Quarantäne
  • Nicht alle Bewohner halten sich an Quarantäne

Am Freitagabend (17.04.2020) hat es nach WDR-Informationen einen Polizeieinsatz in Hagen gegeben: Die Bewohner von zwei Mehrfamilienhäusern haben sich nicht an eine amtlich verhängte Quarantäne gehalten.

Quarantäne bis Ende April

Die 70 Bewohner der Mehrfamilienhäuser in Hagen-Wehringhausen stehen seit Freitag unter Quarantäne. Nach Angaben einer Stadtsprecherin waren drei Bewohner positiv auf das Coronavirus getestet worden. Da die anderen Parteien im Gebäude als mögliche Kontaktpersonen infrage kommen, wurde bis Ende April eine Quarantäne verhängt.

An diese halten sich allerdings nicht alle Bewohner. Das Gesundheitsamt hat nach entsprechenden Hinweisen eine Überwachung der beiden Gebäude eingeleitet. Unterstützt werden die Beamten von Einsatzkräften der Polizei.

Mitarbeiter von Ordnungsamt unter Quarantäne

Zwei Mitarbeiter des Ordnungsamtes sind bei den Kontrollen mit Bewohnern in Kontakt gekommen und stehen nun auch unter Quarantäne. Sie und die Hausbewohner sollen in den kommenden Tagen getestet werden, teilte die Stadt Hagen dem WDR mit.

Um das wohl der Hausinsassen kümmert sich der Quartiersmanager. 

Stand: 18.04.2020, 18:07