Haftstrafe für Sexualstraftäter in Dortmund

Der Angeklagte steht zwischen seinen Verteidigerinnen vor Gericht, dahinter stehen zwei Polizisten

Haftstrafe für Sexualstraftäter in Dortmund

  • Neuneinhalb Jahre Haft
  • Drei Frauen in Dortmund überfallen
  • 25-Jähriger gesteht zwei Taten

Die Überfälle hatten im August 2018 viele Dortmunder beunruhigt: Innerhalb weniger Tage wurden drei Frauen an öffentlichen Plätzen in Dortmund überfallen und zu sexuellen Handlungen gezwungen. Der 25-jährige Täter ist dafür am Montag (08.04.2019) vom Landgericht Dortmund zu neuneinhalb Jahren Haft verurteilt worden. Und zwar wegen Vergewaltigung, versuchter Vergewaltigung und sexueller Nötigung.

Zwei Taten im Prozess gestanden

Bei seiner Festnahme hatte der Mann eingeräumt, an den Tatorten gewesen zu sein. Die sexuellen Übergriffe bestritt er aber. Vor Gericht hatte er dann zwei der Taten gestanden.

Fahndung mit Phantombild

Die Polizei hatte im vergangenen August mit großem Aufwand nach dem Täter gefahndet: mit Phantombildern, mit verstärkten Streifen, mobilen Einsatzstellen und mit Reiter- und Fahrradstaffeln. Nach ein paar Tagen (24.08.2018) erkannte schließlich ein Polizist den Angeklagten an einer U-Bahnstation und konnte ihn festnehmen.

Stand: 08.04.2019, 13:30