Grundschüler in Waltrop rappen gegen Elterntaxis

Waltroper Grundschulkinder rappen gegen Elterntaxis 01:34 Min. Verfügbar bis 07.02.2020

Grundschüler in Waltrop rappen gegen Elterntaxis

  • Stadt Waltrop geht gegen Elterntaxis vor
  • Kinderliedermacher hat Song geschrieben
  • Elternhaltestellen sind geplant

Jeden Morgen herrscht vor den Waltroper Grundschulen Verkehrschaos. Der Grund dafür sind Eltern, die ihre Kinder mit dem Auto zur Schule bringen. Sie versperren den Schulweg und werden so zur Gefahr für andere. Genau darauf möchte ein Lied aufmerksam machen, das 40 Schüler aus allen Waltroper Grundschulen gemeinsam aufgenommen haben.

Lied wird im März veröffentlicht

Der Song ist eine Aktion der Stadt Waltrop. Geschrieben hat ihn Kinderliedermacher Rainer Niersmann. Das Lied "Elterntaxi" wird im März 2019 auf einer Verkehrslieder-CD veröffentlicht und in allen Grundschulen der Stadt verteilt. "Wir hoffen, dass wir über die Kinder, die dahinter stehen und nicht zur Schule gebracht werden wollen, auch ihre Eltern motivieren, sie an einer anderen Stelle rauszulassen," sagt die Bürgermeisterin Nicole Moenikes.

Elternhaltestellen und Halteverbote

Die Schulen versuchen das "Zu-Fuß-Gehen" zu fördern und führen kleine Wettbewerbe ein. Wer nicht mit dem Auto zur Schule gebracht wird, bekommt einen Punkt. Für das Tragen von Leuchtwesten gibt es noch einen Punkt extra. Die Klasse mit den meisten Punkten darf sich über eine Belohnung freuen.

Um den Schulweg zu sichern, wird die Stadt im April die absoluten Halteverbote vor den Schulen ausweiten. Gleichzeitig sollen sogenannte Elternhaltestellen eingerichtet werden, die etwa in 150 Metern Entfernung von den Schulen liegen sollen. Dort können Eltern ihre Kinder dann gefahrlos absetzen. Weitere Aktionstage sind in Planung.

Stand: 07.02.2019, 14:12