Siebenjährige in Gladbeck bei Gokart-Unfall schwer verletzt

Ein beschädigtes Gokart nach einem Unfall auf einem Parkplatz.

Siebenjährige in Gladbeck bei Gokart-Unfall schwer verletzt

  • Siebenjährige mit Gokart auf Parkplatz unterwegs
  • Fährt ohne Helm in Metallzaun
  • Schwere Kopfverletzungen

Eine Siebenjährige ist am Montagabend (10.06.2019) bei einer Fahrt mit einem motorbetriebenen Gokart auf einem Parkplatz in Gladbeck schwer verletzt worden. Laut Polizei trug das Mädchen dabei keinen Helm und keine Schutzkleidung und fuhr in einen massiven Metallzaun.

Wegen ihrer schweren Kopfverletzungen wurde das Kind mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen. Der Gesundheitszustand sei "stabil", so die Polizei. Bei dem Unglück waren nach Angaben der Polizei die Mutter und der Stiefvater anwesend.

Nach bisherigen Erkenntnissen der Beamten drehte zunächst der Stiefvater auf dem Parkplatz einige Runden, ehe die beiden Erwachsenen das Mädchen hinter das Steuer setzten. Offenbar verlor das Kind dabei die Kontrolle über das Fahrzeug. Das Gokart wurde sichergestellt, die Ermittlungen dazu laufen.

Feuerwehr: "Hohe Geschwindigkeit"

Der Unfall ereignete sich auf dem Parkplatz eines Supermarkts, die Feuerwehr geht von "hoher Geschwindigkeit" aus. Das Gokart wurde dabei stark beschädigt, der Zaun deutlich sichtbar eingedrückt.

Stand: 11.06.2019, 09:15