Bottroper Bergwerk Prosper-Haniel früher und heute

Bottroper Bergwerk Prosper-Haniel früher und heute

Das letzte Steinkohlenbergwerk Deutschlands ist fast dicht. Der Hauptschacht wurde verfüllt. Zu diesem Anlass zeigen wir hier alte und neue Bilder von Prosper-Haniel in Bottrop.

Das Fördergerüst von Schacht 2 des Bergwerks Prosper-Haniel

Die Schachtanlage Franz Haniel des Bergwerks Prosper-Haniel in Bottrop wurde in den 1950er Jahren errichtet. Das Doppelbockgerüst ist gut von einigen Halden und von der A2 zu sehen. An diesem Schacht wurde im Dezember 2018 die deutsche Steinkohle feierlich verabschiedet. Es gibt aber noch weitere Fördergerüste.

Die Schachtanlage Franz Haniel des Bergwerks Prosper-Haniel in Bottrop wurde in den 1950er Jahren errichtet. Das Doppelbockgerüst ist gut von einigen Halden und von der A2 zu sehen. An diesem Schacht wurde im Dezember 2018 die deutsche Steinkohle feierlich verabschiedet. Es gibt aber noch weitere Fördergerüste.

Der alte Malakoffturm der Zeche Prosper. Er wurde 1875 in Betrieb genommen. Die Geschichte des Bergwerks reicht aber sogar noch ein paar Jahre weiter zurück: Die erste Kohle auf Prosper wurde 1863 gefördert.

Ein Luftbild aus dem Jahr 1992 zeigt das Werksgelände von Prosper-Haniel. Bereits in den 1970er Jahren wurden die Zechen Prosper, Haniel und Jacobi zum Bergwerk Prosper-Haniel zusammengelegt.

Das Fördergerüst an Schacht 10. 1981 war es bereit für die erste Seilfahrt. Hier sind bis zuletzt Bergleute ins Bergwerk Prosper-Haniel ein- und ausgefahren.

Das Förderband am sogenannten Förderberg. Hier wurde im Mai 2020 der Hauptschacht verfüllt. Das Band hatte vorher seit 1986 Kohle gefördert. Mit der Schließung des Bergwerks ist es ausgebaut und nach Angaben der RAG verkauft worden.

Besonderer Besuch auf Prosper-Haniel: Papst Johannes Paul II. feiert im Jahr 1987 mit den Bergleuten eine Messe auf der Zeche.

Eine Kohlenwalze arbeitet sich durch den Streb. So wie hier im Jahr 1998 wurde lange Kohle in dem Bergwerk abgebaut.

Im März 2005 kommt es zu einem unterirdischen Brand auf der Zeche. Am Luftschacht 9 steigt dunkler Rauch auf. Menschen wurden damals nicht verletzt.

Bergleute an ihrem Arbeitsplatz auf der 6. Sohle im Bergwerk Prosper-Haniel im Jahr 2011. Damals bauen sie das Streckennetz noch aus.

2011 wird außerdem die 7. Sohle in fast 1.200 Metern Tiefe eröffnet. Hier warten die Kumpel nach ihrer Schicht auf die Ausfahrt. Bis zuletzt wurde hier Kohle abgebaut.

Bergleute nehmen mit einem Banner nach ihrer Schicht Abschied. Im August 2018 haben sie eines der letzten zwei Reviere, wo noch Kohle abgebaut wird, zu Ende gefahren.

Das letzte Stück Steinkohle wurde symbolisch im Dezember 2018 gefördert. Überreicht haben es die letzten Kumpel an Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier.

Nach dem Festakt wird noch weiter in dem Bergwerk gearbeitet. Die Bergleute müssen es zurückbauen und schließlich die Schächte verfüllen. Hier wird im Mai 2020 der Hauptschacht am Förderberg als vorletzter mit Beton verschlossen.

Stand: 10.05.2020, 12:38 Uhr