A2 bei Dortmund: Undichter Gefahrguttransporter sorgte für Sperrung 

Einsatzkräfte stehen an dem Gefahrguttransporter

A2 bei Dortmund: Undichter Gefahrguttransporter sorgte für Sperrung 

  • Autobahn 2 war gesperrt
  • Transporter war undicht
  • Feruwehr musste Tank runterkühlen

Auf der Autobahn 2 bei Dortmund hat ein undichter Gefahrguttransporter am Donnerstag (04.07.2019) den Verkehr in Richtung Hannover lahmgelegt. Zwischenzeitlich drohte der Transporter Feuer zu fangen oder gar zu explodieren. Die Polizei sperrte erst den Rastplatz "Kleine Herrenthey", auf dem der Transporter stand, und dann die A2.

Verdächtiges Zischen

Aufgefallen war der Transporter bei Routine-Kontrollen von Abfalltransporten. Polizeibeamte stellten verdächtiges Zischen und den Austritt von Gas fest. Sie alarmierten die Feuerwehr.

Laut Polizei wurde eine Polizistin dabei verletzt. Insgesamt wurden 16 Personen medizinisch versorgt.

Auf dem Transporter befand sich ein Tank, der laut Feuerwehrsprecher Christian Rohmann mit etwa 19 Tonnen Chlorheptan gefüllt war. Die Kohlenstoffe können bereits bei niedrigen Temperaturen explodieren.

Transporter wurde von Feuerwehr begleitet

Die Feuerwehr war aber in der Lage den Tank herunterzukühlen. Der Transporter wurde dann in Begleitung der Feuerwehr zu Remondis nach Lünen gefahren. Dort wurde er dann komplett entladen. Was genau zu der Gefahrensituation geführt hat, ist noch nicht klar.

Stand: 04.07.2019, 16:40

Weitere Themen