Duisburg: Schwerverletzte nach Gefahrgutunfall

Aus einem Tank trat giftige Flüssigkeit aus

Duisburg: Schwerverletzte nach Gefahrgutunfall

  • Feuerwehreinsatz im Duisburger Hafengebiet
  • Giftiger Stoff aus Lkw-Tank ausgetreten
  • Mehrere Schwerverletzte nach Kontakt
  • Einsatz wurde mittlerweile beendet

Die Feuerwehr musste am Donnerstag (07.12.2017) zu einem Gefahrgutunfall im Duisburger Hafen ausrücken. Dort war eine giftige Flüssigkeit aus einem Lkw-Tank ausgetreten. Die Ursache dafür ist noch nicht bekannt. Ein Leck war es nach Angaben der Feuerwehr aber nicht.

Mehrere Personen schwer verletzt

Laut Feuerwehr sind insgesamt fünf Personen mit der Flüssigkeit in Kontakt gekommen und schwer verletzt worden. Die Betroffenen wurden noch vor Ort von dem giftigen Stoff befreit. Sie kamen anschließend in ein Krankenhaus.

Keine Gefahr für die Nachbarschaft

Der Einsatz der Feuerwehr dauerte mehrere Stunden bis in den Donnerstagnachmittag hinein. Der Tank musste unter anderem auf eine mobile Gefahrstoffwanne gesetzt werden, damit das Gebiet nicht weiter verschmutzt. Eine Gefahr für die Nachbarschaft oder das Stadtgebiet habe nicht bestanden, sagte ein Sprecher. Die Feuerwehr war mit etwa 85 Einsatzkräften vor Ort.

Stand: 07.12.2017, 16:58