Positiver Corona-Selbst-Test

Frau kassiert mit Fake-Testzentren ab

Stand: 17.01.2022, 16:49 Uhr

Weil sie Corona-Testzentren komplett erfunden und fiktive Tests und Impfungen abgerechnet haben soll, ist eine Frau in Essen angeklagt worden.

Wie aus dem Bericht im Rechtsausschuss des NRW-Landtags hervorgeht, soll durch die 49-Jährige ein Millionenschaden entstanden sein. In dem Bericht geht es um eine Frau, die bundesweit mindestens elf erfundene Testzentren online bei Kassenärztlichen Vereinigungen angemeldet haben soll.

Über diese fingierten Teststellen soll die Beschuldigte dann angebliche Corona-Tests und Impfungen abgerechnet haben. Schaden: rund 1,1 Millionen Euro.

Frau sitzt in U-Haft

Ein Großteil der Beute konnte durch Kontopfändungen sichergestellt werden. Die Frau wurde angeklagt und sitzt in Untersuchungshaft.