Frau aus Essen vererbt Museum Folkwang ihr Haus

Der Vorsitzende des Folkwang-Museumsvereins steht vor dem Haus, das eine Essenerin dem Museum vermacht hat.

Frau aus Essen vererbt Museum Folkwang ihr Haus

Eine mit 82 Jahren verstorbene Frau hat dem Folkwang-Museumsverein ihr Haus im Essener Stadtteil Frillendorf vermacht. Der Verein soll es verkaufen und von dem Geld ein neues Kunstwerk anschaffen.

Für das Essener Museum war diese Nachricht eine große Überraschung. Anfang des Jahres hatte ein Brief vom Amtsgericht die Erbschaft angekündigt. "Gerne hätten wir die Dame zu Lebzeiten kennengelernt und ihr für ihre außerordentliche Großzügigkeit gedankt", sagte Ulrich Blank, der Vorsitzende des Folkwang-Museumsvereins.

"Unglaubliche" Nachricht für das Museum

Die Frau, die dem Museum ihr Haus hinterlassen hat, hieß Jutta Franke und lebte zuletzt allein in dem Haus in Essen. Die Besuche im Museum Folkwang haben ihr so am Herzen, dass sie etwas zum Erhalt der Sammlung beitragen wollte, berichtet das Museum.

Das Haus steht im Stadtteil Frillendorf auf einem 600 Quadratmeter großen Grundstück. Da inzwischen alle juristischen Dinge geklärt sind, kümmert sich nun eine Maklerin um den Verkauf. Der Wert wird auf "ein paar hunderttausend Euro" geschätzt, so eine Museumssprecherin.

Mit dem Erlös wird der Museumsverein ein Kunstwerk kaufen. Es soll mit der Spenderin Jutta Frankes dauerhaft in Verbindung gebracht werden. Der Museumsverein ist Miteigentümer der Sammlung im Museum Folkwang in Essen.

Stand: 03.12.2020, 17:44

Weitere Themen