Frau stirbt in Zisterne in Hattingen

Notarzt- und Feuerwehrfahrzeug vor einem Hattinger Privatgrundstück, auf dem eine Frau in einer Zisterne starb

Frau stirbt in Zisterne in Hattingen

Eine 62-Jährige ist in einer Zisterne in Hattingen ums Leben gekommen. Die Polizei geht von einem "tragischen Unglücksfall" ohne Fremdverschulden aus.

Die Feuerwehr wurde am Mittwochnachmittag (20.01.2021) zu dem unterirdischen Regenwassertank in einem Wohngebiet im Stadttteil Oberwinzerfeld gerufen. Zwei Ersthelfer hatten die Frau bereits aus der Zisterne gezogen und die Rettungskräfte alarmiert.

Notarzt stellte nur noch Tod fest

Trotz einer sehr schnellen Erstversorgung blieben auch die weiteren Wiederbelebungsversuche der Rettungskräfte erfolglos, berichtet die Hattinger Feuerwehr. Der Notarzt konnte nur noch den Tod der Frau feststellen.

Höhenretter der Feuerwehr Bochum, die ebenfalls gerufen wurden, kamen nicht mehr zum Einsatz. Zur genauen Todesursache der 62-Jährigen konnte die Polizei im Enepe-Ruhr-Kreis bisher keine Angaben machen, geht aber von einem Unfall aus.

Stand: 21.01.2021, 14:56