33-Jährige in Datteln gewaltsam erstickt

Luftaufnahme der Löscharbeiten an einem Mehrfamilienhaus

33-Jährige in Datteln gewaltsam erstickt

Von Dirk Groß-Langenhoff

  • Tote bei Löscharbeiten aufgefunden
  • Obduktion bestätigt: Frau wurde zuvor erstickt
  • 45-Jähriger Nachbar in Psychiatrie eingewiesen

Die Frau, die am Montag (14.10.2019) nach einem Feuer tot in ihrer Dachwohnung in Datteln entdeckt wurde, ist vor dem Brand erstickt worden. Das hat die Obduktion ergeben, teilte die Polizei Recklinghausen am Dienstag (15.10.2019) mit.

Zeugin ruft Polizei wegen Nachbarschaftsstreit

Die Polizei war ursprünglich wegen eines Streits zwischen Nachbarn gerufen worden. Vor Ort bemerkten die Beamten einen Brand im Dachgeschoss des Mehrfamilienhauses. Dort fanden die Einsatzkräfte die 33-jährige Frau tot auf.

Bei den Löscharbeiten stießen die Rettungskräfte auch auf einen Nachbarn. Der Mann gilt als dringend tatverdächtig und wurde festgenommen. Laut Polizei ist der 45-Jährige offenbar psychisch krank. Er wurde in eine forensische Psychiatrie eingewiesen. Die Mordkommission ermittelt.

Stand: 16.10.2019, 06:15