Bahnstrecke Emmerich-Oberhausen macht Fortschritte

Bahnvorstand Ronald Pofalla, NRW-Verkehrsminister Hendrik Wüst und Oberhausens Oberbürgermeister Daniel Schranz vor dem neuen Brücken-Bauwerk

Bahnstrecke Emmerich-Oberhausen macht Fortschritte

Von Dirk Groß-Langenhoff

  • Brücke über Bahnlinie Emmerich-Oberhausen fertig
  • Eine Maßnahme von vielen beim Ausbau der Linie
  • Verkehr wurde für zwei Gleise zu viel

Vor anderthalb Jahren hat der dreigleisige Ausbau der Bahnstrecke in Oberhausen mit dem Neubau einer Straßenüberführung begonnen. Am Montag (10.09.2018) konnte diese feierlich eröffnet werden. Es ist aber nur ein Schritt von vielen, um die rund 73 Kilometer lange Strecke zwischen Emmerich und Oberhausen auszubauen.

Bisher ist die Strecke nur zweigleisig. Durch das dritte Gleis sollen mehr Personen- und Güterzüge auf der Strecke fahren können als bisher. Vor allem schnelle Fernzüge bekommen dadurch die Möglichkeit, langsame Regionalzüge zu überholen.

Vom Ruhrgebiet an die holländische Nordsee

Die Strecke zwischen Emmerich und Oberhausen schließt direkt an die Betuwe-Linie an. Sie stellt somit direkt eine Verbindung zwischen den niederländischen Nordseehäfen und dem westlichen Ruhrgebiet her. Die zweigleisige Strecke war aufgrund des zunehmenden Verkehrs an ihre Leistungsgrenze gestoßen.

Stand: 10.09.2018, 12:18