Dortmunder Florianturm wird zum Kunstwerk

Sound- und Video-Kunst im Dortmunder Florianturm 03:04 Min. Verfügbar bis 08.02.2020 Von Silke Hempel

Dortmunder Florianturm wird zum Kunstwerk

Von Silke Hempel

  • Installation beschäftigt sich mit dem Thema Orientierung
  • Restaurant dreht sich wieder
  • Klänge, Geräusche und Licht

Der Florianturm im Dortmunder Westfalenpark wird anlässlich seines 60. Geburtstags ab Freitag (08.02.2019) zum Medienkunstwerk. Auf einer Leinwand im Inneren des ehemaligen Restaurants in 130 Metern Höhe werden abends Projektionen zu sehen sein, dazu klingen aus Lautsprechern rundum Sound- und Textfetzen. Soundkünstler Lukas Taido aus Berlin hat ein ähnliches Projekt schon im Shanghai Tower in China realisiert.

Idee kam durch Glaube an Navigationssysteme

 Soundkünstler Lukas Taido steht im Florianturm vor einer Leinwand auf der ein Satellitenbild zu sehen ist.

Soundkünstler Lukas Taido im Florianturm

Auf die Idee der Installation "Directions" kam der Künstler, wie er erzählt, als er sich mit dem Thema Navigationssysteme befasste - und mit "unserer Abhängigkeit davon". "Wir sehen das Ziel, aber das Navi sagt: Links abbiegen! Und wir biegen links ab." Im Florianturm sind deshalb auch falsche Richtungsinformationen zu hören.

Der Zuschauer soll seine Leichtgläubigkeit hinterfragen. Dazu huscht in der Turmmitte - ständig rotierend - ein Satellitenbild über die Leinwand, begleitet von Textfetzen, die aus verschiedenen Richtungen kommen. Licht, Klänge, Stimmen und Geräusche sollen die Besucher verwirren. Räumlichkeit und Orientierung sollen so scheinbar aufgehoben werden.

Orientierungslosigkeit als Ziel

Zwei Jahre hat Lukas Taido nach dem "richtigen Ort" gesucht und fand im Westfalenpark und der Stadt Dortmund den richtigen Partner. Der Zeitpunkt passt: 1959, also vor 60 Jahren, wurde der Turm mit dem damals ersten Drehrestaurant der Welt eröffnet. Während der Installation wird sich das ehemalige Restaurant, das seit März 2015 geschlossen ist, wieder drehen, so soll der Effekt der Orientierungslosigkeit verstärkt werden.

Die Installation ist vom 09. bis zum 24. Februar täglich von 18 bis 22 Uhr und an Wochenenden bis Mitternacht geöffnet. Am Freitag (08.02.2019) öffnet die Installation für Besucher ab 20 Uhr.

Stand: 08.02.2019, 14:52