Fischlift in Essen wohl erst ab Sommer

Fischlift in Essen wohl erst ab Sommer

  • Fischliftbau am Baldeneysee verzögert sich
  • Lange Suche nach Baukran
  • Aufzug kommt wegen EU-Richtlinie

Die Bauarbeiten für den 4 Millionen Euro teuren Fischlift am Baldeneysee in Essen gehen nach Verzögerungen weiter. Ein Spezialkran musste zunächst organisiert werden. Nun wird die Verschalung am Stauwehr mit Beton verfüllt.

Europaweite Suche nach Kran

Die Suche nach dem Kran sei aufwändiger als gedacht gewesen, so Markus Rüdel vom Ruhrverband am Montag (07.01.2019): "Ein Knackpunkt war, einen großen Kran dorthin zu schaffen. Er war in ganz Europa nicht zu kriegen. Das ist uns jetzt gelungen und wir sind seitdem zugange, das Fundament für den Fischlift herzustellen."

Der Ruhrverband geht davon aus, dass der Fischlift im Sommer in Betrieb genommen werden kann. Dieser 4 Millionen Euro teure Aufzug ist nötig, damit die Fische zu Laichplätzen ruhraufwärts wandern können. Das schreibt eine EU-Richtlinie vor.

Lift für mehrere tausend Fische

Das neun Meter hohe Wehr am Baldeneysee ist zu hoch und kann derzeit von den Fischen nicht überwunden werden. Deshalb wurde der Lift entwickelt, der für bundesweites Aufsehen sorgt. Vor allem zur Laichzeit in den Frühjahren sollen bald mehrere tausend Fische das Stauwehr hoch transportiert werden.

Stand: 07.01.2019, 11:41