Figurentheaterwoche in Gelsenkirchen startet

Hände eines Marionettenspielers.

Figurentheaterwoche in Gelsenkirchen startet

  • Weltberühmte Puppenspieler zu Gast im Ruhrgebiet
  • Stücke mit Marionetten und Klappmaulfiguren
  • Zweigs Schachnovelle mit Handpuppen

Kasperletheater und Urmel für die Kinder, Marionettenstücke für die ganze Familie und Hochkultur am Abend – so liest sich das vollgepackte Programm der 6. Figurentheaterwoche, die am Samstag (25.01.2020) in Gelsenkirchen startet. Mit dabei liebevoll gestaltete Marionetten, Handpuppen, Tischfiguren oder Klappmaulfiguren.

Zwischen Schachnovelle und Zauberflöte

Auf dem Abendprogramm steht beispielsweise Stefan Zweigs "Schachnovelle" – gespielt mit handgeführten, lebensgroßen Puppen. Ein nur scheinbar altmodisches Metier zeigt, was in ihm steckt. Es kommen sowohl weltberühmte Puppenspieler als auch fast unbekannt Ensembles.

Am Samstag trumpft zum Beispiel die Europäische Marionettengala mit beliebten Ausschnitten aus Mozartopern wie "Don Giovanni" oder "Die Zauberflöte" auf – teilweise mit Live-Gesang und klassischem Marionettenballet.

Lange Tradition in Gelsenkirchen

In Gelsenkirchen hat das Figurentheater eine lange Tradition. Seit 1976 wird es regelmäßig in Gelsenkirchen präsentiert: bis 2008 als "Tage des deutschen Puppenspiels", im Kulturhauptstadtjahr 2010 erstmals als "Figurentheater-Woche Gelsenkirchen". Seither finden die Gelsenkirchener Figurentheatertage als Programmreihe der Stadt Gelsenkirchen statt. Die 6. Figurentheaterwoche endet am 2. Februar 2020.

Stand: 25.01.2020, 14:57

Weitere Themen