FH-Studie: Mehr Menschen ohne Wohnung in Dortmund

Ein Obdachloser schläft auf einer Parkbank.

FH-Studie: Mehr Menschen ohne Wohnung in Dortmund

  • FH-Studie errechnet: 600 Menschen ohne festen Wohnsitz
  • Bisher ging man von 400 Obdach- und Wohnungslosen aus
  • Stadt Dortmund widerspricht

In der Stadt Dortmund haben mehr Menschen keine Wohnung, als bisher bekannt war. Zu diesem Ergebnis kommen Studierende der Fachhochschule für soziale Arbeit.

Die angehenden Sozialarbeiter haben Ende Mai einen Tag lang mit Obdachlosen und Wohnungslosen gesprochen, in Notunterkünften, Beratungsstellen und Suppenküchen. Das Ergebnis ihrer Interviews: In Dortmund leben nicht nur 400 Menschen ohne festen Wohnsitz, sondern mehr als 600.

Stadt widerspricht

Die Stadt Dortmund spricht allerdings von Irreführung, weil dabei sowohl Obdach-, als auch Wohnungslose gezählt worden seien. Die Fachhochschule will diese Kritik nicht gelten lassen, weil man diese beiden Gruppen schlecht trennen könne. Während Obdachlose auf der Straße schlafen, übernachten wohnungslose Menschen in Notschlafstellen oder bei Freunden.

Stand: 06.06.2019, 07:41