Feuerwehr übt Katastropheneinsatz in Hagener Bahntunnel

Feuerwehrwagen und Einsatzkräfte

Feuerwehr übt Katastropheneinsatz in Hagener Bahntunnel

  • Feuerwehrübung im Goldbergtunnel in Hagen
  • 100 Einsatzkräfte proben den Ernstfall
  • Zusammenarbeit mit Deutscher Bahn

Im Goldbergtunnel in Hagen hat es in der Nacht zum Sonntag (20.01.2019) eine Großübung der Feuerwehr gegeben. Damit soll die Zusammenarbeit mit dem Notfallmanagement der Deutschen Bahn trainiert werden.

Rund 100 Feuerwehrleute waren bei Minusgraden im Einsatz. In dem Szenario stand ein Güterzug in dem gut zwei Kilometer langen Tunnel.

Güterzug in einem Tunnel

Güterzug im Goldbergtunnnel

Aus einem der Waggons sollte ein Gefahrenstoff ausgetreten und der Lokführer zusammengebrochen sein. Es sollte möglichst realistisch wirken.

Tunnel mit Drohne erkundet

Die Feuerwehr baute Dekontaminationsbecken auf und war mit Spezialfahrzeugen unterwegs - alles wie bei einem echten Einsatz. Erstmals war auch eine Drohne im Einsatz. Damit erkundeten die Einsatzkräfte den Tunnel.

Deutsche Bahn und Feuerwehr müssen solche Einsätze regelmäßig trainieren. Zuletzt hatten sie 2013 im Goldbergtunnel trainiert.

Dieses Element beinhaltet Daten von Facebook. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Großübung der Feuerwehr im Hagener Goldbergtunnel

WDR aktuell | 20.01.2019 | 00:37 Min.

Stand: 20.01.2019, 08:36