Im Notfall besser zusammen: Feuerwehren in Bochum und Herne kooperieren

Symbolbild: Feuerwehr-Schriftzug auf dem Windschutzscheibe eines Löschfahrzeuges

Im Notfall besser zusammen: Feuerwehren in Bochum und Herne kooperieren

  • Oberbürgermeister unterzeichnen Kooperationsvertrag
  • Technik und Einrichtung werden angeglichen
  • Bisher einmalige Zusammenarbeit in der Region

Die Oberbürgermeister aus Herne und Bochum haben am Donnerstag (29.08.2019) einen Kooperationsvertrag für ihre Feuerwehren unterzeichnet. Sie wollen ihre Zusammenarbeit ausbauen. Dafür werden Technik und Einrichtung angeglichen, damit sich beide Feuerwehren im Notfall besser aushelfen können.

Zufällige Kooperation auch schon anderorts

Besonders hilfreich ist diese identische Leitstelle, wenn viele Notrufe gleichzeitig eingehen und Personal gebraucht wird. Bis das Vorhaben jedoch vollständig umgesetzt wird, kann es bis zu zwei Jahre dauern.

So eine gezielte Kooperation sei dann in der Rhein-Ruhr-Region einmalig, sagt der Bochumer Feuerwehrchef. Eine Zusammenarbeit zwischen zwei Feuerwehren gab es zwar auch schon zwischen Münster und Gelsenkirchen, die war aber eher zufällig. Beide Leitstellen arbeiten mit der gleichen Software. So konnten sie sich aushelfen.

Stand: 29.08.2019, 16:42

Weitere Themen