Volksverhetzung: Dortmunder Ex-Feuerwehrchef in Haft

Klaus Schäfer sitzt rechts neben seinem Anwalt bei einem Gerichtsprozess

Volksverhetzung: Dortmunder Ex-Feuerwehrchef in Haft

Der ehemalige Dortmunder Feuerwehrchef Klaus Schäfer sitzt in Haft. Er hatte gegen Bewährungsauflagen verstoßen, zu denen er bei seinem Urteil 2018 wegen Volksverhetzung vom Dortmunder Landgericht verurteilt worden war.

Schäfer war verurteilt worden, 5000 Euro an ein Hospiz in Hamm zu zahlen. Das war seine Bewährungsauflage. Aber der ehemalige Leiter der Dortmunder Feuerwehr zahlte die Raten irgendwann trotz Aufforderung nicht mehr.

Von der Polizei abgeholt

Damit wurde die Haftstrafe wirksam. Nach Angaben der Dortmunder Staatsanwaltschaft erschien aber Schäfer nicht zum Haftantritt. Er musste von der Polizei abgeholt werden und sitzt jetzt seit Anfang März im Gefängnis.

Das Urteil 2018 war ergangen, weil Schäfer u.a. zu Gewalt gegen Flüchtlinge aufgerufen hatte. Er war 13 Jahre Chef der Dortmunder Feuerwehr und Mitglied der SPD.

Stand: 20.04.2021, 12:35