Bottroper Feuerwehr rettet Hund aus brennender Wohnung

Der von der Feuerwehr gerettete Hund

Bottroper Feuerwehr rettet Hund aus brennender Wohnung

Bei einem Wohnungsbrand in Bottrop konnte sich der Bewohner selbst retten. Seinen Hund musste er zurücklassen. Dieser wurde von der Feuerwehr gerettet.

In Bottrop hat die Feuerwehr einen Hund aus einer brennenden Wohnung gerettet. Der 71 Jahre alte Besitzer, in dessen Wohnung das Feuer am Samstag (17.08.2019) ausgebrochen war, kam laut Angaben der Feuerwehr mit einer starken Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus. Er brachte sich demnach selbst noch in Sicherheit, ließ sein Tier aber in der Wohnung in der ersten Etage zurück.

Hund mit Sauerstoff versorgt

Einsatzkräfte brachten den Hund über das Treppenhaus ins Freie. Dort wurde der Hund mit Sauerstoff versorgt und in eine Tierklinik gebracht. Der Mann hatte vermutlich den Herd angelassen, auf dem dann Kunststoffteile in Brand geraten waren, sagte ein Polizeisprecher am Sonntag.

Stand: 18.08.2019, 10:38

Weitere Themen