Rotes Leuchten am Ruhrgebietshimmel durch Raffineriefackeln

Große Stichflamme: Roter Himmel über dem Ruhrgebiet WDR aktuell 14.01.2020 Verfügbar bis 21.01.2020 WDR Von Roland Winter

Rotes Leuchten am Ruhrgebietshimmel durch Raffineriefackeln

  • Beunruhigte Bürger meldeten sich bei Feuerwehr
  • Grund für das rote Leuchten: Raffineriefackeln
  • Abgase werden kontrolliert abgefackelt

Im Ruhrgebiet hat am Montagabend (13.01.2020) der Himmel rot geleuchtet. Der Grund: Eine Raffinerie in Gelsenkirchen-Scholven hatte kontrolliert Abgase abgefackelt.

Das Leuchten war unter anderem bis nach Essen, Bottrop, Mülheim, Gelsenkirchen, Bochum, Marl und bis in den Kreis Coesfeld hinein zu sehen. Beunruhigte Menschen meldeten sich bei der Polizei oder der Feuerwehr, weil sie einen Brand befürchteten.

Dieses Element beinhaltet Daten von Facebook. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Technischer Defekt als Ursache

Der Betreiber der Raffinerie, der Konzern BP, teilte noch am Abend mit, Grund für das starke Leuchten sei ein technischer Defekt gewesen, weil eine Produktionsanlage ausgefallen war. Um die Anlage zu entlasten, habe man die überschüssigen Gase über die Fackeln auf dem Werksgelände kontrolliert verbrannt.

Himmel über Ruhrgebiet leuchtete: Raffinerie fackelt Gase ab

WDR Studios NRW 14.01.2020 00:46 Min. Verfügbar bis 21.01.2020 WDR Online

Dies wiederum habe zu den auch aus weiter Entfernung sichtbaren Fackelaktivitäten und Geräuschenentwicklungen geführt. BP entschuldigte sich in der Erklärung auch dafür, dass der Anblick bei vielen Menschen im Ruhrgebiet für Unruhe gesorgt hatte.

Stand: 14.01.2020, 06:35