Festnahmen nach Silvester-Randale in Essen

Ein Polizeifahrzeug mit Blaulicht.

Festnahmen nach Silvester-Randale in Essen

Von Denise Friese

Die Polizei hat mehrere Wohnungen durchsucht und insgesamt fünf Tatverdächtige festgenommen. Sie sollen zu den Randalierern in der Silvesternacht gehören.

Insgesamt wurden im Essener Stadtteil Altenessen sechs Wohnungen durchsucht - drei am Dienstag früh, und drei bereits Montagmorgen.

Dabei wurden fünf Männer im Alter von 17 bis 20 Jahren festgenommen. Zwei von ihnen sind wieder auf freiem Fuß, drei werden heute noch verhört. "Was mit Ihnen geschieht, wird nach den Vernehmungen entschieden", sagte eine Polizeisprecherin. Bei den Durchsuchungen wurden unter anderem Mobiltelefone beschlagnahmt.

Den Männern wird vorgeworfen, in der Silvesternacht an den Zerstörungen einer Haltestelle und eines Mülleimers am Altenessener Markt, teilgenommen zu haben.

Spur durch "intensive Ermittlungen"

Was die Polizei genau auf ihre Spur geführt hat, ist nicht bekannt. Es habe "intensive Ermittlungen" gegeben, heißt es. Bereits in der vergangenen Woche hatte die Polizei Fotos zur öffentlichen Fahndung herausgegeben.

Stand: 12.01.2021, 10:12

Weitere Themen