Mordverdächtiger zeigt eigene Festnahme bei Facebook

Mordverdächtiger zeigt eigene Festnahme bei Facebook 00:37 Min. Verfügbar bis 16.01.2020

Mordverdächtiger zeigt eigene Festnahme bei Facebook

  • Mann soll 72-Jährige getötet und Feuer gelegt haben
  • SEK setzt Mann in eigener Wohnung fest
  • Ermittlungen dauern an

Ein 49-jähriger Mordverdächtiger hat am Sonntagabend (13.01.2019) in Schwerte seine eigene Festnahme durch ein Spezialeinsatzkommando live bei Facebook übertragen. Der Mann wird verdächtigt, eine 72-jährige Frau getötet und danach in ihrem Haus Feuer gelegt zu haben.

Festnahme in Wohnung

Bei der Festnahme in seiner Wohnung platzte das Spezialeinsatzkommando der Polizei in die längere Video-Übertragung. Nach anfänglichem Klingeln und mehrfachem Knallen zeigt das Video, wie mehrere Polizisten die Wohnung stürmen und den Tatverdächtigen am Boden festsetzen. Die Staatsanwaltschaft will sich bis jetzt nicht zu dem Live auf Facebook verbreiteten Video äußern.

Mann soll Feuer gelegt haben

Zur Frage, ob die Polizei von der Übertragung wusste und sie sich zunutze machen konnte, wollte der Staatsanwalt keine Stellung nehmen. Inzwischen sitzt der 49-Jährige wegen Mordverdachts in Untersuchungshaft. Er soll mit massiver Gewalt gegen die Frau vorgegangen sein und dann ein Feuer gelegt haben. Feuerwehrleute hatten die Leiche bei den Löscharbeiten entdeckt.

Stand: 15.01.2019, 14:28

Weitere Themen