Mutmaßlicher Vergewaltiger aus Bergkamen verhaftet

Mann mit Handschellen nach einer Razzia

Mutmaßlicher Vergewaltiger aus Bergkamen verhaftet

  • Gesuchter im Münsterland gefasst
  • Zweites Opfer meldete sich bei der Polizei
  • Öffentliche Fahndung seit dem frühen Morgen

Nach zwei Vergewaltigungen in Bergkamen hat die Polizei am Donnerstagnachmittag (15.08.2019) in Senden im Münsterland den mutmaßlichen Täter festgenommen. Der Verdächtige wurde nach einem Hinweis aus der Bevölkerung an einem Busbahnhof verhaftet. Seit dem frühen Morgen hatte die Polizei den Mann in seiner Heimatstadt Nottuln im Kreis Coesfeld und in der Umgebung mit einem Hubschrauber und einer Hundertschaft gesucht.

Zwei Taten kurz hintereinander

Der gesuchte 24-Jährige soll am Sonntagmorgen (11.08.2019) eine Bekannte auf dem Heimweg von einer Feier vergewaltigt haben. Das zweite Opfer, eine 16-Jährige aus Bergkamen, hatte den Mann offenbar auf einem Foto erkannt, mit dem die Polizei seit dem Wochenende nach ihm gesucht hatte. Auch sie soll von dem Mann bereits am Freitag (09.08.2019) sexuell missbraucht worden sein.

Verdächtiger war bereits vorher auffällig

Der Anruf eines Zeugen führte die Beamten schließlich auf die Spur des mutmaßlichen Vergewaltigers. Als der Streifenwagen bei dem Busbahnhof vorfuhr, versuchte der Mann noch zu fliehen, konnte dann aber von den Polizisten überwältigt werden. Der Verdächtige war bereits zuvor als Sexualstraftäter auffällig geworden. Er befand sich zuletzt in einem Anti-Rückfall-Programm, teilte die Staatsanwaltschaft mit.

Stand: 15.08.2019, 15:59