Gasleitung in Mehrfamilienhaus war manipuliert

Die Feuerwehr hat die Straße vor einem Mehrfamilienhaus in Gladbeck wegen eines Gaslecks abgesperrt.

Gasleitung in Mehrfamilienhaus war manipuliert

  • Mordkommission ermittelt
  • 20 Bewohner in Sicherheit gebracht
  • Absperrventil nicht erreichbar

Die Gasleitung in einem Gladbecker Mehrfamilienhaus ist offenbar absichtlich beschädigt worden. Die Polizei Recklinghausen hat am Freitag (04.01.2019) die Ursache des Lecks bekannt gegeben. Sie hat nun eine Mordkommission eingerichtet.

Am Donnerstag (03.01.2019) war das Mehrfamilienhaus wegen eines Gaslecks evakuiert worden. Die Feuerwehr hatte 20 Menschen in Sicherheit gebracht. Verletzt wurde niemand. Da der Gasaustritt massiv war und das Absperrventil im Haus nicht erreicht werden konnte, wurde eine Tiefbaufirma zu Hilfe gerufen.

Gas musste abgesaugt werden

Die Experten sperrten die Leitung von außen. Wegen der Explosionsgefahr musste das Gas danach abgesaugt und das Gebäude mit Spezialgeräten belüftet werden. Am Bereich der Einsatzstelle wurde der Verkehr umgeleitet.

Stand: 04.01.2019, 15:35

Weitere Themen