Eurobahn: Gutachter und neue Züge

Eurobahn reagiert auf Abmahnung 02:38 Min. Verfügbar bis 14.12.2019

Eurobahn: Gutachter und neue Züge

  • Gutacher soll bis März Vorschläge machen
  • Fünf neue Züge noch vor Weihnachten
  • Lokführer weiter gesucht

Die Eurobahn will zuverlässiger werden. Entsprechende Pläne hat sie am Freitag (14.12.2018) in Hamm vorgestellt. Unter anderem kommt ein externer Gutachter ins Unternehmen. Das hatte der Nahverkehr Westfalen-Lippe (NWL) als Auftraggeber der Eurobahn gefordert.

Gutachter: Antworten bis März

Wo hapert es bei der Eurobahn, wie lassen sich die Abläufe im Betrieb verbessern? Diese Fragen soll der unabhängige Bahnexperte bis März beantworten. Noch wird er vom NWL gesucht.

Insgesamt fünf neue Züge

Damit möglichst schnell wieder mehr Züge auf die Schiene kommen, hatte die Eurobahn zwei Züge angemietet. Und kurz vor Weihnachten sollen auch fünf ganz neue Züge eingesetzt werden.

Lokführer weiter gesucht

Außerdem gibt es neue Monteure in den beiden Werkstätten in Hamm und Bielefeld. Die Lager würden ausgebaut, damit Ersatzteile für Reparaturen nicht erst bestellt werden müssen. Nach wie vor sucht die Eurobahn händeringend Lokführer.

Stand: 14.12.2018, 14:26