Trinkwasser-Hilfe für Obdachlose in Essen

Ein Obdachloser schläft auf einer Parkbank.

Trinkwasser-Hilfe für Obdachlose in Essen

Wegen der Hitze sorgen sich viele ehrenamtlichen Helfer um die Obdachlosen in der Essener Stadt. Laut eines Vereins sollen sie nur schwer an Trinkwasser kommen.

Der Essener Verein Fairsorger sagt, dass Wohnungslose extrem gefährdet seien, da sie nur schwer Zugang zu Trinkwasser bekommen. Besonders gefährlich ist die Hitze für alkoholabhängige Obdachlose, heißt es von dem Verein. Denn sie trocknen besonders schnell aus. Außerdem schlafen sie oft ihren Rausch in brütender Hitze aus und geben sich damit selbst in große Gefahr.

Trinkwasser-Hilfe für Obdachlose in Essen

Um den Menschen auf der Straße zu helfen, arbeitet der Verein mit dem Kino Lichtburg zusammen. Am Kassenhäuschen sind Getränke deponiert. Diese können sich die Obdachlosen dort abholen. Aber auch jeder Einzelne kann etwas tun, um Wohnungslose bei der Hitze zu unterstützen.

Daher bittet der Verein auch die Bevölkerung um Hilfe. Mitmenschen können Wohnungslosen beispielsweise eine Flasche Wasser anbieten. Das könne bei der Hitze sogar Leben retten.

Stand: 13.08.2020, 19:05

Weitere Themen