Frau beim Klettern in Herdecke abgestürzt und schwer verletzt

Frau beim Klettern in Witten verletzt

Frau beim Klettern in Herdecke abgestürzt und schwer verletzt

In Herdecke ist eine Frau beim Bouldern abgestürzt. Dabei hat sie sich schwer verletzt. Die Bergung der Frau war schwierig, weil das Klettergelände schwer zugänglich ist.

Beim Bouldern klettern die Sportler nur in geringer Höhe - zum Beispiel in der Kletterhalle oder aber in der Natur an dafür vorgesehenen Felswänden. Die Sportlerin war am Sonntag in einem solchen Klettergebiet in Herdecke. Dabei ist sie aus zwei bis drei Metern Höhe abgestürzt und so unglücklich aufgeschlagen, dass sie sich schwer verletzt hat, sagt die Feuerwehr am Montag.

Die Kletteranlage in Herdecke ist schwer zugänglich, die Rettung der Frau aufwendig. Die Patientin wurde erst medizinisch versorgt und schließlich von der Feuerwehr aus dem Gelände gerettet. Die Einsatzkräfte haben sie etwa einen Kilometer zum Rettungswagen getragen. Die Bergung hat insgesamt etwa zwei Stunden gedauert.

Trendsportart Bouldern

WDR 2 Servicezeit 22.10.2020 03:41 Min. Verfügbar bis 22.10.2021 WDR 2


Download

Stand: 30.11.2020, 20:17