Schon wieder: Weihnachtsbeleuchtung in Ennepetal geklaut

Unterer Teil des Weihnachtsbaumes vor dem Ennepetaler Rathaus mit gestohlener Beleuchtung und abgesägten Ästen

Schon wieder: Weihnachtsbeleuchtung in Ennepetal geklaut

Von Daniel Chur

Große Empörung in Ennepetal: An mehreren Weihnachtsbäumen in der Stadt wurde die Beleuchtung gestohlen. Und das nicht zum ersten Mal.

Der Ärger ist groß. Schon wieder. Im Ennepetaler Rathaus kann man es kaum fassen: „Mit fehlen die Worte und ich schäme mich, dass es in Ennepetal Menschen gibt, die so etwas tun“, so Bürgermeisterin Imke Heymann. Zum zweiten Mal innerhalb einer Woche haben Unbekannte an verschiedenen Christbäumen der Stadt die Weihnachtsbeleuchtung geklaut.

Äste mit Beleuchtung abgesägt

Während beim ersten Mal Beleuchtungen oder Lichtdekorationen am Marktplatz in der Innenstadt und am Rathaus gestohlen oder zerstört wurden, traf es diesmal Bäume im Stadtteil Altenvoerde. Ebenso ist erneut der Weihnachtsbaum vor dem Rathaus betroffen.

Obwohl dessen Beleuchtung nach dem ersten Mal nun mit Kabelbindern an den Ästen des Baumes gesichert wurde, haben Unbekannte erneut zugeschlagen. Diesmal wurden direkt Äste abgesägt, auf denen die Lichter befestigt waren. Sowohl Äste als auch Lichterketten seien jetzt verschwunden, berichtet der Hausmeister des Rathauses.

Erst mal keine neue Beleuchtung

„Seit über 30 Jahren bin ich für die Installation der Weihnachtsbeleuchtung im Stadtgebiet verantwortlich“, so Stadtbetriebe-Elektromeister Reiner Spratto, „so etwas habe ich in all den Jahren nicht erleben müssen“.

Und Stadtspecher Hans-Günther Adrian ergänzt: "Jetzt sind unsere Lichterketten-Reserven aufgebraucht. Wir können erst mal keine neuen Lichterketten in die Bäume hängen." Die Stadt hat Anzeige gegen Unbekannt erstattet. Die Polizei hofft auf Zeugen.

Stand: 16.12.2020, 12:21