Ermittlungen wegen Kindesmissbrauchs in Essen

Staatsanwaltschaft Essen

Ermittlungen wegen Kindesmissbrauchs in Essen

  • Anfangsverdacht gegen Mann aus Essen
  • Vorwurf: sexueller Missbrauch von Kindern
  • Staatsanwaltschaft ermittelt im Stadtteil Burgaltendorf

In Essen ermitteln Polizei und Staatsanwaltschaft gegen einen Mann wegen des möglichen sexuellen Missbrauchs von Kindern. Das hat eine Sprecherin dem WDR am Mittwochabend (11.12.2019) bestätigt. Es soll um mehrere Kinder im Grundschulalter im Stadtteil Burgaltendorf gehen. Auch Schüler einer dortigen Schule sollen betroffen sein.

An der Schule findet am Donnerstagabend (12.12.2019) eine Informationsveranstaltung statt. Zusammen mit dem Essener Kinderschutzbund will die Schule den Eltern erklären, wie man das Thema altersgerecht mit seinen Kindern bespricht. Denn im Stadtteil wird viel darüber geredet.

Keine Informationen zum Tatverdächtigen

Mehrere Eltern hatten zuvor Anzeige gegen einen Mann erstattet. Über die Zahl der möglichen Opfer wollte sich die Staatsanwaltschaft Essen auf WDR-Anfrage nicht äußern. Die Staatsanwaltschaft machte aber klar, dass der Verdächtige nichts mit der Grundschule zu tun habe. Weitere Einzelheiten zum mutmaßlichen Täter sind bisher nicht bekannt.

Stand: 12.12.2019, 11:50