Ermittlungen nach Brand in Duisburg-Obermeiderich

Haus mit ausgebrannten Obergeschossen und teils abgebranntem Dach

Ermittlungen nach Brand in Duisburg-Obermeiderich

  • Wohnungen über Duisburger Kneipe brennen aus
  • Fünf Verletzte im Stadtteil Obermeiderich
  • Polizei ermittelt zur Brandursache

Einen Tag nach einem Wohnhaus-Brand mit mehreren Verletzten in Duisburg ermittelt die Polizei zur Brandursache. Brandermittler der Polizei und ein Sachverständiger untersuchten am Freitag (02.11.2018) zunächst das erste Obergeschoss des ausgebrannten Gebäudes, etwa um Proben von Schutt und Asche zu nehmen, sagte eine Polizeisprecherin.

Das vollständig zerstörte Dachgeschoss zu betreten sei für die Ermittler derzeit zu gefährlich. Man ermittle gerade in alle Richtungen, vom technischen Defekt bis hin zur vorsätzlichen Brandstiftung, so die Polizeisprecherin. Bis abschließende Ergebnisse zur Brandursache vorliegen können demnach Wochen oder Monate vergehen.

Dieses Element beinhaltet Daten von Twitter. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Fünf Verletzte in Krankenhäusern behandelt

Das Feuer war am Donnerstagmorgen (01.11.2018) in einem Wohnhaus im Stadtteil Obermeiderich ausgebrochen, in dessen Erdgeschoss sich auch die Kneipe "Bolleke" befindet. Beim Eintreffen der Feuerwehr standen das Obergeschoss und die erste Etage in Flammen.

Die Polizei spricht von fünf Verletzten, die Verbrennungen und Rauchgasvergiftungen erlitten hätten. Sie lagen am Freitag noch in Krankenhäusern. Lebensgefahr bestehe aber bei keinem der Opfer.

Stand: 02.11.2018, 12:08

Weitere Themen