S-Bahn-Streit zwischen VRR und Eurobahn beigelegt

Eine rote S-Bahn.

S-Bahn-Streit zwischen VRR und Eurobahn beigelegt

  • Einigung nach Streit zwischen VRR und Eurobahn
  • S 1 und S 4 weiter von Deutscher Bahn betrieben
  • Keine Probleme für Fahrgäste erwartet

Die Deutsche Bahn wird die S-Bahnlinien 1 und 4 vorerst weiter betreiben. Das hat der VRR am Dienstag (10.12.2019) mitgeteilt. Eigentlich sollte die Eurobahn die Linien mit dem Fahrplanwechsel am kommenden Wochenende übernehmen.

Keine Probleme für Fahrgäste

Der Verkehrsverbund Rhein-Ruhr hatte ihr den Auftrag aber entzogen, weil er überzeugt war, dass die Eurobahn zu wenige Lokführer hat. Daraufhin hatte der VRR die beiden Linien per Notvergabe der DB zugewiesen. Die Eurobahn war dagegen mit einer Klage vorgegangen, hat diese jetzt aber zurückgezogen.

Der VRR beteuert, dass es für Fahrgäste keine Beeinträchtigungen geben werde.

Stand: 10.12.2019, 17:36

Weitere Themen