Einbruch und Brand in Oberhausener Mehrfamilienhaus

Feuerwehrfahrzeuge bei Nacht mit Blaulicht (Symbolbild)

Einbruch und Brand in Oberhausener Mehrfamilienhaus

  • Polizei wegen Einbruchs alamiert
  • Bei Ankunft stand Haus in Flammen
  • Vermutlich Brandstiftung

Bewohner eines sechsstöckigen Hauses in Oberhausen hatten Donnerstagabend (05.12.2019) die Polizei gerufen und geschildert, dass gerade Unbekannte im fünften Stock in eine Wohnung einbrechen. Als die Einsatzkräfte an dem Mehrfamilienhaus ankamen, stand die Wohnung in der fünften Etage in Flammen.

Ein Mann wurde schwerverletzt

Daraufhin wurde die Feuerwehr alamiert, die mehrere Personen aus dem Haus retten musste, unter anderem einen Mann aus der darüberliegenden Wohnung. Er konnte nur mit einer Drehleiter befreit werden und musste schwer verletzt, mit Verbrennungen und Verdacht auf Rauchgasvergiftung, ins Krankenhaus gebracht.

Die anderen Bewohner des Hauses wurden in Notunterkünfte gebracht. Die Polizei ermittelt nun, wieso das Feuer ausgebrochen ist. Brandstiftung sei nicht ausgeschlossen. Außerdem werden weitere Zeugen gesucht, weil viele Aussagen derzeit noch widersprüchlich seien.

Stand: 06.12.2019, 10:12