Frau bei Brand in Herne gestorben

Frau stirbt bei Wohnungsbrand in Herne

Frau bei Brand in Herne gestorben

Am späten Mittwochabend ist in Herne eine Doppelhaushälfte in Flammen aufgegangen. Die Feuerwehr holte eine vermisste 55-Jährige aus der brennenden Wohnung. Für sie kam jede Hilfe zu spät.

Als die Feuerwehr an der Doppelhaushälfte im Stadtteil Baukau eintraf, schlugen die Flammen bereits aus den Fenstern bis ins Dachgeschoss. Zwei Trupps der Feuerwehr gingen mit Vollausrüstung und Atemschutzmasken in die brennende Wohnung, um nach der vermissten Frau zu suchen.

Tatsächlich fanden sie die 55-Jährige leblos in der Wohnung. Rettungssanitäter versuchten, die Frau wiederzubeleben, konnten aber nur noch den Tod feststellen. Mit mehreren Drehleitern versuchte die Feuerwehr, das Feuer zu bekämpfen und zu verhindern, dass die Flammen auf das benachbarte Gebäude übergreifen.

Hoher Schaden an Doppelhaus

Die Nachlöscharbeiten dauerten bis in den Morgen an. Das Haus und auch das Nachbarhaus sind nicht mehr bewohnbar. Die Polizei vermutet einen hohen finanziellen Schaden. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Insgesamt waren mehr als 70 Feuerwehrleute im Einsatz.

Stand: 04.03.2021, 08:15